Mein Pferd hat Shivering, was kann ich tun?

Beim Shivering-Syndrom handelt es sich um eine neuromuskuläre Erkrankung in Form von Spasmen. Betroffen ist meist die Hinterhand. Shivering kann durch eine hohe Vitamin-B-Gabe positiv beeinflusst werden.

Da sich Magnolythe S100 durch einen hohen Gehalt an Vitamin-B auszeichnet, ist dessen Einsatz sehr sinnvoll. Zudem üben die in Magnolythe S100 zugesetzten Aminosäuren einen positiven Einfluss auf die Muskulatur aus.

Sollte sich das Shivering durch die Gabe von Magnolythe S100 allein nicht bereits deutlich bessern, können Sie zusätzlich Magnoquiet einsetzen.

Auch durften wir bei Shivering sehr gute Erfahrungen mit der Matrix-Rhythmus-Therapie machen. Nähere Infos finden Sie unter: http://www.marhythe-systems.de/.

Es handelt sich dabei um ein Therapieverfahren aus der Humanmedizin, das allerdings zeitaufwendig ist. Man kann es selbst anwenden, sollte allerdings von einer erfahrenen Person eingewiesen werden.

Sie können das Gerät auch bei uns ausleihen. Gerne können Sie sich diesbezüglich nochmals telefonisch mit uns unter 08805/92020 in Verbindung setzen.

Zurück